© by pro-design, 2013
Untereschbach
Kirchengemeinde Sankt Mariä Himmelfahrt
Eine Welt
Aktionsgruppe „Eine Welt“ Unser Ziel seit nunmehr über 10 Jahren besteht darin, den FAIREN HANDELzu fördern. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ haben wir diese Aktionsgruppe für die Pfarreien St. Lucia und St. Mariä Himmelfahrt ins Leben gerufen. Es besteht auch reger Kontakt zu den anderen Eine-Welt-Gruppen unseres Pfarrverbandes und der ev. Kirchengemeinde Overath. Was ist FAIRER HANDEL? Garantierte Mindestpreise für Erzeugnisse aus Afrika, Asien und Lateinamerika, welche deutlich über dem Weltmarktpreis liegen. Verbot von illegaler Kinderarbeit Einhaltung sozialer und ökologischer Mindeststandards für die Arbeiter/innen auf den Plantagen Langfristige Abnahmeverträge der fairen Handelsorganisationen garantieren den Produzenten ein sicheres Einkommen über einen größeren Zeitraum. Förderung von Sozialprojekten, z.B. Bildungseinrichtungen und Gesundheitsprojekten. Bewahrung von Gottes Schöpfung durch umweltverträgliche Anbaumethoden. Was haben Sie davon? Viele Produkte des fairen Handels sind mit sehr guten Testergebnissen ausgezeichnet und werden mittlerweile überwiegend in BIO-Qualität angeboten. Sie werden Entwicklungshelfer, denn Sie helfen die Lebensbedingungen der Ärmsten zu verbessern. Welche Produkte können sie bei uns erwerben? Kaffee Tee Wein Süßigkeiten Honig div. Nahrungsmittel zu besonderen Aktionen, z. B. Pfarrfest: Textilien, Handwerks- und Kunstgewerbeprodukte Süßigkeiten für Weihnachten und Ostern darüber hinaus sind wir gerne bereit auf Ihre Wünsche einzugehen und Artikel aus der Angebotspalette der fairen Handelsgesellschaften zu besorgen Wann und wo können Sie einkaufen? ca. 1 x monatlich nach den Gottesdiensten, die genauen Termine erfahren Sie in den Vermeldungen bzw. bei den Ankündigungen auf dieser Internetseite. Was machen wir mit unseren Verkaufserlösen? Im Gegensatz zu den Supermärkten, die mittlerweile alle ein gutes Sortiment an fair gehandelten Produkten anbieten, möchten wir keinen Profit erwirtschaften. Den gesamten Überschuss überweisen wir an das Misereor-Projekt „Tötet meine Kinder nicht“. Hierbei handelt es sich um Programme mit Straßenkindern in Brasilien. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter: Ansprechpartner  für St. Mariä Himmelfahrt: Renate Trauschies, Friedensweg 15, 51491 Overath, 02204 73775 für St. Lucia: Annegret Otte, Sülztalstr., 51491 Overath, 02207 7234
Foto Peter Rhein